Die vorwissenschaftliche Arbeit gibt jeder Schülerin und jedem Schüler die Gelegenheit, sich intensiv mit einem Thema auseinanderzusetzen, das sie/ihn besonders interessiert. Dabei sollen Sachverhalte strukturiert für andere dargelegt werden - schriftlich und mündlich. Sie/Er macht das unter fachlich kompetenter kontinuierlicher Begleitung einer von ihr/ihm ausgewählten Lehrperson, mit der sie/er die Themenstellung einvernehmlich festgelegt und einen Arbeitsplan erstellt hat.

 

Die VWA ist im Gegensatz zur FBA (Fachbereichsarbeit bei der bisherigen Matura) keinem Unterrichtsgegenstand zugeordnet. Im Gegensatz zur FBA ist die VWA aber für jeden Schüler und jede Schülerin verpflichtender Bestandteil der (neuen) Reifeprüfung!